Aktuelles

Stadtwerke freuen sich über erfolgreiche Prüfungen von Mitarbeitern

Gleich zwei erfolgreiche Abschlüsse haben die Grafenwöhrer Stadtwerke zu feiern: Mit Johannes Zinnbauer ist nun ein zweiter Abwassermeister für die Stadtwerke tätig. Der "Mann der Zahlen", Harun Kabaklar, legte die Prüfung zum Bilanzbuchhalter ab. 

(myd) "Es ist schön zu sehen, was durch Fleiß und Lernen im Berufsleben möglich ist", sagte Bürgermeister Edgar Knobloch. Mit ihm freute sich der technische Leiter der Stadtwerke, Dipl.-Ing. Gerhard Maier.

Nitrat in Grafenwöhr kein Thema

Deutschlands Grundwasser sei wegen zu viel Dünger stark mit Nitrat belastet, die Reinigungskosten könnten nun die Trinkwasserpreise steigen lassen, warnte unlängst das Bundesumweltamt. Die Regierung der Oberpfalz meldete, dass 33 Prozent der geförderten Rohwassermenge in der Oberpfalz als „belastet“ bis „stark belastet“ einzustufen seien. Bürgermeister und Verwaltungsratsvorsitzender Edgar Knobloch erkundigte sich bei den Stadtwerken Grafenwöhr, wie sich die Situation in deren Versorgungsgebiet darstellt.

Niedrige Wassergebühren

Die Stadtwerke sind technisch auf dem neuesten Stand. Trotzdem bleiben die Wasser- und Abwassergebühren niedrig. Dieses Fazit zog Bürgermeister Edgar Knobloch bei der Bürgerversammlung.

Ausbildung "Fachkraft für Abwassertechnik"

Die Stadtwerke Grafenwöhr Anstalt des öffentlichen Rechts der Stadt Grafenwöhr

beabsichtigen, zum 01. September 2017 eine(n)

                                             Auszubildende(n)

im umwelttechnischen Beruf „Fachkraft für Abwassertechnik“ einzustellen.

Wasserwerk wird fit für die Zukunft – Mammutprojekt in Grafenwöhr soll im Juli 2017 fertig sein.

Zum Start der Inbetriebnahme der neuen Filterstraße 1 war Bürgermeister Edgar Knobloch, zugleich Vorsitzender des Verwaltungsrats der Stadtwerke Grafenwöhr in die Trinkwasser-Aufbereitungsanlage in der Bärnwinkler Straße gekommen. Die Maßnahme mit Gesamtkosten von rund einer Million Euro war durch das renommierte Fachplanungsbüro PfK aus Ansbach geplant und ausgeschrieben worden und befindet sich seit Januar in der Durchführung. Die Maßnahme ist in drei Abschnitte aufgeteilt:

  • Die Sanierung der hydraulischen Anlage im Wasserwerk

Fachkräfte der Abwassertechnik treffen sich in Grafenwöhr

Dann klappt's auch mit dem Nachbarn: Zum Austausch und um sich auf den neuesten Wissensstand zu bringen, trafen sich die Fachkräfte der Abwassertechnik in Grafenwöhr.

(rgr) Um die neuesten Informationen in Bezug auf das Abwasser zu erhalten und die eigenen Erfahrungen mit den Kollegen auszutauschen, trafen sich die Fachkräfte der Abwassertechnik im Bereich Neustadt/Waldnaab/West auf der Grafenwöhrer Kläranlage.

Erschließung neuer Baugebiete beginnt im September – 12 neue Bauparzellen entstehen

Stadt, Stadtwerke und WBG GmbH führen gemeinsam die Erschließung folgender Baugebiete durch:

1. „Zur Stiegl“ in Gößenreuth

Hier entstehen fünf neue Bauplätze, welche mit Straße, Wasser und Kanal erschlossen werden. Den Zuschlag für die drei Gewerke Straße, Wasser und Kanal hat die Firma Schulz Tiefbau GmbH & Co. KG aus Pfreimd als wirtschaftlichster Bieter erhalten.

Arbeiten auch in der Birka- und der Netzarter Straße

Bierloh-, Flur- und Netzarter Straße erhalten neuen Überzug

Seit dem 30. Mai sind die Bierloh- und die Flurstraße in der Grafenwöhrer Wolfgangsiedlung für den Verkehr gesperrt, denn am Dienstag früh begannen hier die Asphaltierungsarbeiten.

Weitere Qualifikationen bei den Stadtwerken

Mario Schneider und Markus Keck haben den Klärwärter-Grundkurs erfolgreich absolviert

„Lebenslanges Lernen ist das A und O für jeden Mitarbeiter, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.“ Die Mitarbeiter der Stadtwerke Mario Schneider und Markus Keck sind sich dessen bewusst und haben den Klärwärter-Grundkurs erfolgreich absolviert.

Nach Pfingsten wieder freie Fahrt!

Rechtzeitig vor dem Pfingstfest wird die Wasserleitungstrasse zwischen Gmünd und Hütten wieder verschlossen.

Bürgermeister Edgar Knobloch überzeugte sich persönlich vor Ort vom Fortgang der Maßnahme. Er wurde am Freitagvormittag von Bautechniker Joachim Götz (AIB Schultes) und Wassermeister Günter Rauh (Stadtwerke Grafenwöhr) kompetent informiert.

[powered by kr2®]